Live Escape Rooms von Mysterious Challenges

Keine Bilder von diesem Anbieter vorhanden
Mysterious Challenges Logo

Bewertungen von Mysterious Challenges

Personal

Rätselqualität

Atmosphäre

Räume von Mysterious Challenges

Mysterious Challenges Logo
Der Sündfall

...

Personen: 2 – 8

Preis: 19.00 – 19.00 (p.P.)

Mysterious Challenges Logo
Der Hammerfall

...

Personen: 2 – 8

Preis: 19.00 – 19.00 (p.P.)

Mysterious Challenges Logo
Das Hotel des Grauens

...

Personen: 2 – 8

Preis: 19.00 – 19.00 (p.P.)

Bewertungen von Mysterious Challenges

  • Sasa Avatar
    Sasa...
    Personal:

    Rätselqualität:

    Atmosphäre:

    Sau Schlecht!

    (Das Hotel des Grauens)

    (Gesamtbewertung)

    Weshalb dieses Game Hotel des Grauens hieß liegt wahrscheinlich nur an der gruseligen Ausführung dieser billig umgesetzten Idee.Man merkt dem Spiel an, dass es dem Betreiber nur über die Umsatzschwachen Wintermonate helfen soll und dieser auf den aktuellen Escape Game Trend aufgesprungen ist. Leider hat der Betreiber wenig Erfahrung mit der Entwicklung derartiger Spiele, so dass am Ende das Schale Gefühl bleibt, richtig fies abgezockt worden zu sein. Tatsächlich gibt es lediglich 3 ganz Platte Rätsel zu lösen. Den ersten Zahlencode findet man mit der UV Lampe an einer Stelle die so offensichtlich Ist, dass wir dort nicht gesucht hatten. Damit öffnet man einen Koffer der unsinnige WalkiTalkies enthält. Unsinnig,weil nicht nachvollziehbar ist,weshalb sich die Gruppe trennen sollte. Man kann die gefundenen Akten einfach mitnehmen zum Stammtisch von dem man gestartet ist. Dann einmal kombinieren und das wars . Wirklich Schlüssig ist die Story aber nicht .

    Für erfahrene Escaper ist das gar nichts und auch Anfänger sollten sich damit nicht den Escape Apettit verderben. Schlecht umgesetzte Abzocke! Lieber mehr Geld in die Hand nehmen und richtiges Escape Game spielen .

    Mittwoch 31. Januar 2018 23:16:24 Kommentar hinzufügen

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können: Login

  • Stella Avatar
    Stella...
    Personal:

    Rätselqualität:

    Atmosphäre:

    Fall abgeschlossen: dreckig, unlogisch, unprofessionell

    (Der Hammerfall)

    (Gesamtbewertung)

    Der blanko Horror. Die Toiletten stinken nach Urin, der Spielleiter nach Schweiß, der Raum nach Zigaretten.....

    Es ist lediglich die Auswertung von Akten notwendig und sicher in 20 Minuten zu erledigen. Aber hey... bei uns wurde einfach mal Akten vergessen. 2 Gegenstände wurde ohne großen Sinn und Verstand auf dem Gelände verteilt. Eine Sache lag in einen alten Hotelzimmer. Der Betreiber meinte zu uns: "Da hat mal 3 Monate ein Raucher gelebt. Jetzt können wir es nicht mehr vermieten". Die alte Rezeption ist total zugemüllt und dreckig. Das war unser Arbeitsort. Wir wussten nicht, was zum Spiel gehört uns was nicht. Eine echte Zumutung nicht mal aufzuräumen. 

    Eine echte Abzocke, um leere Hotelzimmer zu nutzen und Geld zu machen. 

    Dienstag 16. Januar 2018 12:06:49 Kommentar hinzufügen

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können: Login

  • SpitzBube71 Avatar
    SpitzBube71...
    Personal:

    Rätselqualität:

    Atmosphäre:

    RoyL-Club - 35. Escape Game

    (Der Sündfall)

    (Gesamtbewertung)

    Bis dato hatten wir den Ansatz, früher oder später alle Escape Games in Berlin zu spielen. Nach diesem Spiel möchte ich nicht ausschließen, dass wir uns die übrigen Spiele des Anbieters sparen werden.

    Der Sündfall führte uns in das Hotel Easy Lodges am Columbiadamm in Neukölln. Die Aufgabe bestand darin herauszufinden, was warum passiert war. Soweit so gut. Dass es sich um einen Mordfall handeln würde, war relativ schnell klar. Blieb also zu klären: Wer war das Opfer, wer der Täter und was war das Motiv?

    Man könnte aus der Lokalität - ein Escape Game bei laufendem Hotelbetrieb - so einiges herausholen. Leider war nicht nur die Story recht dünn, auch die Umsetzung ist etwas lieblos und z.T. nicht sinnvoll aufgebaut.

    Der Auftakt fand bei uns nicht in einem Nebenraum der Cafeteria statt, sondern in einem der Hotelzimmer-Cubes. Tresor, verschlossener Koffer und Schwarzlichtlampe erhält man quasi mit dem Startschuss - da kann man den Inhalt des Koffers auch gleich offenlegen.

    Der zweite Raum, der letztlich unsere "Ermittlungszentrale" war, war die im Winter nicht genutzte "Sommerrezeption" des Hotels. Eigentlich eine nette Idee, aber auch hier liegt quasi alles bereit - wir mussten lediglich sortieren, lesen und ein wenig kombinieren. Einiges hätte man liebevoller verbergen können. Zumindest könnte man die Rezeption aufräumen, bevor dort ein Escape Game stattfindet. Aufgrund des Spieles gerät man zwangsläufig in die Versuchung nach einem bestimmten Gegenstand zu suchen - und schon wühlt man zwischen Fundstücken und sommerlichen Sportgeräten, zwischen Papieren und Tüten herum.

    Wir sind nach 45 Minuten zur Lösung gekommen, hätten wir jedoch einen bestimmten anfänglichen Hinweis nicht übersehen, wäre das Spiel locker bereits nach 15-20 Minuten zu Ende gewesen. Unserem Spielleiter schien es peinlich zu sein, dass unser durchaus erfahrenes Team einen solchen Raum zu spielen bekam. Da er während des Spiel für uns nur mit einem Fußweg zur Winterrezeption erreichbar gewesen wäre (die Funkgeräte waren ausschließlich für uns als Teilnehmer verfügbar), fiel er als evtl. Ratgeber während des Spieles aus.

    Es ist dem Betreiber zu wünschen, dass er das Spiel massiv modifiziert. In der vorliegenden Form kann ich das Spiel nicht einmal Anfängern empfehlen, die würden den Fall zwar lösen, würden sich aber aufgrund der Aufmachung wohl kaum vom Virus Escape Gaming infizieren.

    Sonntag 7. Januar 2018 17:45:19 Kommentar hinzufügen

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können: Login

  • MS Avatar
    MS...
    Personal:

    Rätselqualität:

    Atmosphäre:

    Am Ende ist man schlauer...

    (Das Hotel des Grauens)

    (Gesamtbewertung)

    Wir hatten das Spiel "Hotel des Graues" über Groupon gebucht. Es handelte sich leider NICHT um ein "Escape-Game" wie im Angebot angegeben und vor Ort auch zugegeben. Vielmehr handelt es sich um eine "Schnipseljagd". Eine schlechte, unprofessionelle Schnipseljagd. Statt 60-90 Minuten Spielzeit benötigt man netto ca. 15 Minuten. Dies liegt jedoch mehr an den Wegen und dem Glauben daran "dass es das jetzt ja wohl nicht gewesen sein könne". Die Auflösung ist leider auch alles andere als "jugendfrei". Viele Eltern werden hier wohl in Erklärungsnot kommen.

    Da man vor Ort nicht kritikfähig ist und auch im Nachgang nicht bereit ist die Kosten für das Spiel zu erstatten, kann ich jedem wirklich nur abraten diesen Ort aufzusuchen.

    Mysterious ist nicht das Spiel, sondern der Umgang mit Kunden!

    Mittwoch 22. November 2017 15:59:22 Kommentar hinzufügen

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können: Login

    • peter Avatar
      peter

      Hotel des Grauens trifft das ganze aber ganz gut. Selbst Hotelgast möchte man bei EasyLodge selbst lieber nicht sein. Der Eingang zur Rezeption stank dermaßen nach Urin (Vorbei ging es an den Toiletten der Anlage) das man am liebsten gleich umgedreht wäre.

      Montag 18. Dezember 2017 11:52:41
  • Florian Avatar
    Florian...
    Personal:

    Rätselqualität:

    Atmosphäre:

    Nicht empfehlenswert

    (Der Sündfall)

    (Gesamtbewertung)

    Bei dem besagten Angebot handelt es sich um keinen Escape Room im eigentlichen Sinne sagt der Anbieter. Auf einer anderen Seite schreibt er es sind Escape Games auf einer neuen Eebene.

     

    Fakt ist diese Escape Games sind nicht mal annähernd einer Schnitzeljagd gleichzusetzen.

     

    Wir wurden in den Nebenraum einer Kafeteria gesetzt (Kein Escape Raum) Ausgestattet mit einem Tisch und 2 Bänken. Auf dem Tisch stand ein Tresor und ein Werkzeugkoffer mit einem Fahradschloss verschlossen. Das war es auch schon was eine Ähnlichkeit auch nur Ansatzweise zu einem Escape Game darstellt. 

    Das Spiel in kurzform: Wir mussten einen Polizei Fall lösen und hatten ein haufen "Akten" die wir durchlesen mussten. Anschließend durften wir noch 2-3 Akten draussen auf der Anlage der Easy Lodes suchen  die einer Müllhalde gleichte. In einem Versifften Zelt fanden wir dann auch die Mordwaffe auf einem Tisch pkatziert direkt neben versifften Matrazen und ungenutzem Inventar der Bungalowanlage.

    Das einzig Positive an dem ganzen war das wir vom Anbieter jeweils ein getränk umsonst bekamen. Das Spiel ist keine 5 Euro pro Person wert.

    Mittwoch 8. November 2017 20:43:36 Kommentar hinzufügen

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können: Login


Teile Deine eigenen Erfahrungen

Alle Anbieter in Berlin

)